Nach der Geburt meines ersten Kindes wurde ich vor die große Herausforderung gestellt, akzeptieren zu müssen, dass mein Kind chronisch krank ist und wahrscheinlich ein Leben lang täglich Medikamente nehmen muss. Für eine Mutter eine schwer anzunehmende Situation.

 

Von diesem Moment an war ich auf der Suche nach einer guten Vereinbarkeit von Schulmedizin und alternativen Methoden, um mein Kind bestmöglich zu unterstützen und ihm ein normales Leben zu ermöglichen.

 

 

Nachdem wir sehr viel ausprobiert haben, stießen wir auf LEAP und in kürzester Zeit wurde die gesamte Familie durch diese Methode unterstützt mit dem Ergebnis, dass eine gewisse Normalität einkehrte und positive Veränderungen wahrzunehmen waren. Beeindruckt von dieser Methode und ihrer Vielfalt begann ich 2009 die Ausbildung zur Kinesiologin mit dem Schwerpunkt Gehirnintegration/ LEAP und besuchte Kurse in Thailand, Deutschland und vor allem in Österreich bei Andrea Hahn.

 

2012 absolvierte ich mit Erfolg bei Andrea Hahn und Charles Krebs die Prüfung zur LEAP-Anwenderin. Ich wendete meine erlernten Fähigkeiten in Thailand und nun auch in Deutschland, am Stadtrand von Ahrensburg, vor den Toren Hamburgs, an. Die Arbeit als LEAP-Anwenderin erfüllt mich mit großem Respekt für meine Klienten, Dankbarkeit meinen Lehrern gegenüber und über die Möglichkeit, unterstützend mit einem ganzheitlichen Ansatz arbeiten zu dürfen, bei dem der Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele im Mittelpunkt steht.